Nachrichten

AKTUELLES - AKTUELLES - AKTUELLES

Dem Druck der Entwicklungen der Weizenfutures an der CBOT konnte sich mit Ablauf der vergangenen Woche die Euronext nicht entziehen. Der Märzkontrakt beendete mit 163,50 €/to (-3,75 €/to) die Handelswoche. Der Maitermin verlor 4,00 €/to und notierte bei 164,75 €/to.

Weiterlesen …

AKTUELLES - AKTUELLES - AKTUELLES

Nach dem 6-Monatshoch der Weizennotierungen an der Chicagoer Börse nahmen Investoren Gewinne mit und belasteten so die Weizennotierungen vor dem langen Wochenende. Im Wochenvergleich stieg der Frontmonat März jedoch um 2%.

Weiterlesen …

AKTUELLES - AKTUELLES - AKTUELLES

Die Aussicht auf steigende Preise sinkt von Tag zu Tag. Der deutlich gestiegene Eurokurs, die hohen Produktionskosten deutscher Landwirte, eine Verschärfung der Düngemittelverordnung sind die Hauptgründe für eine schlechte ...

Weiterlesen …

AKTUELLES - AKTUELLES - AKTUELLES

Mit Ablauf der letzten Woche schloss die Euronext die Getreidefutures mit Kursverlusten ab. Der Weizenkontrakt März lag bei Börsenschluss um 1,75 Euro/t niedriger bei 157,25 Euro/t. Der Future Mai verlor 2,00 Euro/t und ging mit 161,00 Euro/t aus dem Handel.

Weiterlesen …

AKTUELLE NACHRICHTEN

Die Stimmung an der Euronext ist hinsichtlich der leicht nachgebenden Weizenkurse getrübt. Die positive Stimmung an der CBoT ging nicht auf die Pariser Börse über.

Weiterlesen …

AKTUELLES - AKTUELLES - AKTUELLES

Die Weizenfutures an der Euronext in Paris verloren auf allen Terminen. Der Druck entstand durch die schwächeren Vorgaben aus Chicago und dem deutlichen Kursanstieg des Euro gegenüber dem US-Dollar.

Weiterlesen …

AKTUELLES - AKTUELLES - AKTUELLES

Die Weizenfutures der Euronext in Paris schlossen auf allen Terminen mit leichten Abschlägen. Dennoch kann von einer Tendenzwende ausgegangen werden

Weiterlesen …

AKTUELLES - AKTUELLES - AKTUELLES

Für Weizen läuft die Kursbewegung an der europäischen Terminbörse in Paris (Matif) in Zeitlupe. Die späteren Termine können Lageraufschläge verbuchen, soweit ist alles gut, aber das absolute Preisniveau läßt keine Stimmung aufkommen.

Weiterlesen …

Weizenbestände auf Rekordhoch

Das US-Agrarministerium hat seine Schätzung für die weltweite Weizenproduktion im Wirtschaftsjahr 2017/18 auf 751,2 Millionen Tonnen noch einmal deutlich angehoben. Zum vorangegangenen Monat ist das ein Plus von 6,3 Mio. t.

Weiterlesen …

Erntedaten 2017: Getreide mit guter Qualität

Der Grain Report der Prüfgesellschaft SGS stellt dem Getreidewirtschaftsjahr 2016/2017 ein gutes Zeugnis aus. Bei Mahlgetreide ist die Belastung mit unerwünschten Rückständen und Kontaminanten fast durchweg unbedenklich.

Weiterlesen …